Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch

mobiles-klimageraet

30 Grad im Schatten sind auch in unseren Breitengraden keine Seltenheit. Klimaanlagen können das Raumklima auf ein erträgliches und vor allem gesundes Maß abkühlen. Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 16 und 23 Grad.

Was liegt also näher als den Raum mit einer Klimaanlage abzukühlen? Gerne hätte man ein Klimagerät das den Raum angenehm abkühlt, keinen Lärm erzeugt, wenig kostet und vor allem auf ein Außengerät und auf einen lästigen Abluftschlauch verzichtet – Eine mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch wäre die Lösung zum Problem.  Leider lassen sich alle Wünsche nicht verwirklichen.

Der Unterschied zwischen den verschiedenen Klimaanlagen

Mobile Klimageräte und Fest-verbaute Anlagen

Split-Klimaanlage (festverbaut)

Die beste und komfortabelste Variante um den Raum angenehm zu kühlen ist eine festeingebaute Klimaanlage, bei der allerdings ein Außengerät im Freien aufgestellt werden muss. Diese Art der Klimageräte nennt man Split-Klimaanlagen, da hier Innengerät und Außengerät gesplittet, also voneinander geteilt sind.

Sollten Sie nicht über die Möglichkeit verfügen ein Außengerät anbringen zu können, sei es aus Platzgründen oder aus genehmigungstechnischen Gründen wie z.B. fehlende Erlaubnis vom Vermieter bzw. Hauseigentümer, oder Ihr Haus steht unter Denkmalschutz, so bleiben nur noch die Option einer Mobilen Klimaanlage.

Vorteile einer festverbauten Klimaanlage:

  • Optimale Kühlleistung - Zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen
  • Innengerät sehr leise

Nachteile einer festverbauten Klimaanlage:

  • Außengerät muss im Freien aufgestellt werden
  • Wandbohrungen für Kälteleitungen notwendig
  • "Teuer" in der Anschaffung (Im Vergleich zu einer mobilen Klimaanlage)
  • Einbau nur durch zertifizierten Fachmann - Selbsteinbau bzw. die Inbetriebnahme ist strafbar!

Mobile Klimaanlage

Vorteile eines mobilen Klimagerätes

  • Anschaffung günstiger als eine Split-Klimaanlage (Klimaanlage zum Festeinbau)
  • Mobil einsetzbar

Nachteile eines mobilen Klimagerätes

  • Geringe Kühlleistung
  • Hoher Geräuschpegel
  • Abluftschlauch muss ins Freie verlegt werden
  • Abluftschlauch kann nicht verlängert werden
  • Betrieb ohne Abluftschlauch nicht möglich!

Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch?

Auch wenn das Internet voll mit Beiträgen ist, dass es sehr wohl mobile Klimageräte ohne Abluftschlauch gibt, ist die wahrheitsgemäße Antwort:

Nein, es gibt keine mobilen Klimageräte ohne Abluftschlauch oder ohne Außenteil. Das ist physikalisch gar nicht möglich. Würde diese Technik existieren, dann wäre das globale Erderwärmungsproblem gelöst. Man stelle einfach ein paar Kästen in der Antarktis auf und vernichtet somit die steigenden Temperaturen. Zu schön um wahr zu sein.
Ohne Schlauch, keine Kälte!

 

Warum benötigt man ein Außengerät oder einen Abluftschlauch?

Kurz erklärt, ohne zu sehr in die Physik und Technik einzutauchen, erklären wir Ihnen wie eine Abkühlung einer Klimaanlage funktioniert.

Eine Klimaanlage erzeugt nicht einfach Kälte in einem Raum, oder lässt die Wärme einfach verschwinden. Die Wärme wird dem Raum mithilfe von Kältemittel entzogen, d.h. das Kältemittel nimmt die Wärme auf und transportiert diese eben genau dorthin wo die Wärme wieder abgegeben werden soll.  Genau hierfür ist bei einer fest installierten Klimaanlage das Außengerät zuständig, bei einem mobilen Klimagerät wird die Wärme mit Hilfe des Abluftschlauchs von Ihrem Raum, nach bestenfalls draußen befördert.

Würde man den Abluftschlauch bei einem mobilen Klimagerät abmontieren oder die warme Luft einfach wieder in den zu kühlenden Raum blasen, so würden Sie nur eine Energievernichtungsanlage betreiben. Da der Kompressor der Anlage auch Wärme erzeugt, würden Sie die Temperatur des Raums nach oben treiben statt nach unten.

Sie haben trotzdem irgendwo gelesen oder gehört, dass es mobile Klimaanlagen ohne Abluftschlauch gibt? Auf Shoppingplattformen oder Webseiten welche auf diese verlinken, werden Luftkühler fälschlicherweise als Klimaanlagen bezeichnet. Das ist irreführend und letztendlich falsch. 

Was ist ein Luftkühler und wie funktioniert er?

Bei einem Luftkühler wird im Gegensatz zu einer Klimaanlage kein Kältemittel verwendet, sondern die Luft mit Hilfe von Wasser, Eiswürfeln oder Kühlakkus „abgekühlt“.

Im Grunde arbeitet ein Luftkühler wie ein Ventilator, vor dem Sie ein paar Eiswürfel legen. Die Luft streicht über die Kühlpacks und wird im Raum verteilt. Wie lange dieser Zauber anhält hängt auch von der Raumtemperatur ab, umso höher die Temperatur umso schneller sind die Kühlakkus geschmolzen. Vom kurzen Glück abgesehen, sollten Sie hier keine Wunder erwarten. Die Abkühlung ist kaum spürbar.

Vorteile eines Lutfkühlers:

  • Umweltschonend

Nachteile eines Luftkühlers:

  • Sehr geringe Kühlleistung (1-3°C Abkühlung)
  • Funktioniert nur bei trockener Raumluft

Die Bewertungen auf den Shoppingportalen sind alle positiv!?

Wer sich die Mühe macht und die Schreiber der Rezessionen mal unter die Lupe nimmt, findet schnell heraus, dass diese wohl Ihr Geld damit verdienen Produkte positiv zu bewerten. Wie sonst ist es möglich, pro Tag 5 Bewertungen zu schreiben und diese sind durch die Bank auch alle mit 4 bis 5 Sternen gekennzeichnet. Firmen und Händler beauftragen leider immer häufiger Agenturen um positive Bewertungen für ein Produkt zu sammeln und den Artikel so den Kunden schmackhafter zu machen und in der Produktplazierung des Shops nach oben zu wandern. Glauben Sie also nicht alles!

Klimaanlage ohne Abluftschlauch und/oder Außengerät - Es gibt Sie doch!

Ja, es gibt sie doch, Klimaanlagen ohne Außengerät und ohne Abluftschlauch.

Festverbaute, wassergekühlte Klimatruhen, sind die ideale Lösung für den Innenbereich, wenn die Gebäudestruktur oder ästhetische Gründe ein Außenteil nicht zulassen.

Soweit so gut, doch jetzt kommt das große ABER.
Diese Geräte werden an die normale Wasserversorgung angeschlossen und geben die entzogene Wärme des Raums an das Wasser ab, welches letztendlich im Abfluss landet.

Der Wasserverbrauch ist je nach Kühlleistung (1,9 – 4,63kW ) zwischen 0,1- 0,3 m3/h. Grob geschätzt also 10 Euro pro Tag, das macht für Juni, Juli, August, stolze 900 Euro Betriebskosten.
Eigentlich nur für den Betrieb in Serverräumen zu empfehlen, aufgrund der hohen laufenden Kosten nicht für den Privatbereich.

Zur Vervollständigung unsere Liste möchten wir noch kurz über Luftreiniger und Luftbefeuchter eingehen.

Was ist ein Luftreiniger?

Ein Luftreiniger tut genau das was der Name vermuten lässt. Ein Luftreiniger reinigt die Luft von Pilzen und Sporen, mit einer Kühlfunktion sind diese nicht ausgestattet.

Festverbaute Klimaanlagen verfügen übrigens ebenso über diese Reinigungsfunktionen.

Was ist ein Luftbefeuchter?

Ein Luftbefeuchter befeuchtet die Raumluft und sorgt für eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die daraus entstehende schwüle Luft ist eigentlich genau das, was Sie im Sommer nicht wollen.
Im Winter hingegen ein sehr nützliches Gerät um der trockenen Raumluft entgegenzuwirken.

Das Fazit zum mobilen Klimagerät ohne Abluftschlauch

Auch wenn alles noch so schön klingt, mobile Klimaanlagen ohne Abluftschlauch sind keine Klimaanlagen, sondern bestenfalls Luftkühler.

Wer seinen Raum klimatisieren möchte, der benötigt eine Klimaanlage!

Klimaanlagen müssen IMMER die Wärme von A nach B transportieren. 
Mobile Klimaanlagen ohne Abluftschlauch gibt es nicht, dies ist physikalisch nicht möglich.

Welche ist die beste mobile Klimaanlage?

Wir werden immer wieder gefragt, welche mobile Klimaanlage wir denn nun empfehlen können. Wir haben Ihnen hier mal ein paar Klimageräte aufgelistet.

De'Longhi Silent PAC EX100 mobiles Klimagerät, 230 V, Weiß

Bei diesem Link handelt es sich um einen sog. Affiliate-Link (Werbelink).
Diese Links leiten Sie auf die Angebote externer Webseiten weiter. Wenn Sie diesem Link folgen und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwerben, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen hierdurch keinerlei Nachteile oder Extrakosten. 

De'Longhi Pinguino PAC EX120 Silent - mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch, Klimaanlage für Räume bis 110 m³, Luftentfeuchter, Ventilationsfunktion, 24h-Timer, 3 KW, 80,5 x 44,5 x 39 cm, schwarz

Bei diesem Link handelt es sich um einen sog. Affiliate-Link (Werbelink).
Diese Links leiten Sie auf die Angebote externer Webseiten weiter. Wenn Sie diesem Link folgen und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwerben, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen hierdurch keinerlei Nachteile oder Extrakosten. 

TROTEC Lokales Klimagerät PAC 3500 SH mobile 3,5 kW Klimaanlage 4-in-1-Klimagerät zur Kühlung Klimatisierung und Heizung 2,9kW [EEK A] ink. Airlock 1000

Bei diesem Link handelt es sich um einen sog. Affiliate-Link (Werbelink).
Diese Links leiten Sie auf die Angebote externer Webseiten weiter. Wenn Sie diesem Link folgen und ein Produkt beim jeweiligen Anbieter erwerben, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie entstehen hierdurch keinerlei Nachteile oder Extrakosten. 

Häufig gestellte Fragen zu mobilen Klimaanlagen (FAQ)

Moderne Klimageräte können neben kühlen ebenso entfeuchten, heizen und die Luft reinigen. Allerdings ist dies immer vom Modell abhängig.

Klimaanlagen entfeuchten den Raum zwangsweise bei der Kühlung. Ebenso verfügen Klimaanlagen über eine Entfeuchter Funktion, bei welche der Raum nicht abgekühlt wird. Einen klassischen Entfeuchter oder gar Bau-Entfeuchter kann eine Klimaanlage nicht ersetzen.

Eher Nein. Bei einem mobilen Klimagerät befindet sich im Gegensatz zu einer Split-Klimaanlage, der Kompressor, also der laute Teil der Anlage mit im Schlafzimmer. Ebenso sind die Lüftergeräusche der mobilen Variante deutlich lauter als bei einer fest installierten Anlage. Natürlich ist dies immer abhängig von der Geräuschempfindlichkeit der jeweiligen Person.

Bei mobilen Klimaanlagen sammelt sich das Kondenswasser in einem im Gerät verbauten Wassertank. Sobald der Tank gefüllt ist, schaltet sich die Anlage automatisch ab. Denken Sie außerdem daran, dass der Abluftschlauch im Bestfall durch ein geöffnetes Fenster geführt werden muss. 

Inhaltsverzeichnis